Hengststation Völz 2018

Bestimmungen mungsstation. TG-Sperma wird pro Besamungs- dosis oder -paillette abgerechnet. Das Aufteilen einer Besamungsdosis sowie der Weiterverkauf von TG-Sperma ist grundsätzlich verboten. Soll TG-Sperma weiterverkauft werden, ist auf jeden Fall die vorherige schriftliche Genehmigung un- serer Station einzuholen. Sollte ein Hengst während der Decksaison aus- scheiden, besteht kein Anspruch auf Rückzah- lung des Deckgeldes. Das gezahlte Deckgeld kann auf einen anderen Hengst angerechnet werden. Eine Nichtträchtigkeit der Stute muss uns bis zum 15. August 2018. schriftlich vorliegen. Pro bedeckte/besamte Stute wird dem Züchter eine anteilige DNA-Überprüfungsgebühr in Höhe von 7,- Euro in Rechnung gestellt. Der Hengsthalter haftet nur für Schäden, die durch ihn oder einen Erfüllungsgehilfen grob fahrlässig verursacht worden sind. Dieser Haf- tungsausschluss gilt auch für alle Schäden, die während der Einstallung von Stuten und bei allen für die Besamung erforderlichen Vorgän- gen entstehen. Für Schäden, die durch Dritte verursacht worden sind, haftet der Hengsthalter nicht. Zur Abdeckung des Risikos aus der Tier- halter- und Tierhüterhaftung hat der Eigentümer eine Haftpflichtversicherung abzuschließen und diese auf Verlangen nachzuweisen. Nach Ende der Decksaison wird über die erfolg- te Besamung ein Deckschein ausgestellt. Er wird dem Züchter und dem zuständigen Zuchtver-

RkJQdWJsaXNoZXIy NjIzOTg=